WetterOnline ( http://www.wetteronline.de )

Biowetter aktuell

Deutschland:
|
Prognose für Mittwoch, den 22.02.2017

Biowettervorhersage für Norddeutschland

Vermehrte Nervosität

Die Wetterreize können das gesundheitliche Wohlgefühl auf vielerlei Weise beeinträchtigen. Sie belasten den Kreislauf, fördern Nervosität, Kopfdruck oder Migräne und können die Tiefe und den Erholungswert des Schlafes deutlich herabsetzen. Auch Atemwegsbeschwerden - wie etwa Asthma sowie grippale Infekte - kommen tendenziell häufiger zum Durchbruch als sonst üblich.

Prognose für Mittwoch, den 22.02.2017

Biowettervorhersage für Westdeutschland

Stimmungsschwankungen und Schlafstörungen

Aufgrund von Witterungsreizen können sich bei empfindlichen Menschen gesundheitliche Beschwerden einstellen. Auch Kopfdruck und Migräne sowie Atemwegsbeschwerden nehmen an Häufigkeit und Stärke zu. Dabei unterliegt der Kreislauf erhöhten Belastungen. Menschen, die ohnedies zu Nervenschwäche neigen, sind innerlich unruhig und schlafen daher deutlich schlechter als sonst.

Prognose für Mittwoch, den 22.02.2017

Biowettervorhersage für Ostdeutschland

Müdigkeit und Abgeschlagenheit

Die Wetterreize belasten den Kreislauf und machen Wetterfühligen sehr zu schaffen. Viele schlafen unruhig und fühlen sich tagsüber abgeschlagen und matt. Aber auch Kopfdruck und Migräne werden von den Witterungseinflüssen tendenziell noch verstärkt. Zugleich werden die körpereigenen Abwehrkräfte geschwächt und das Risiko von Atemwegserkrankungen wächst.

Prognose für Mittwoch, den 22.02.2017

Biowettervorhersage für Süddeutschland

Günstige Wetterreize schwinden

Die teils noch positiven Wetterreize klingen immer mehr ab. Wetterfühlige Menschen spüren dies vor allem durch eine erhöhte Neigung zu vegetativen Beschwerden wie innerer Unruhe und Nervosität. Aber auch die Schmerzempfindlichkeit nimmt allmählich wieder zu und die Tiefe und der Erholungswert des Schlafes werden merklich herabgesetzt.

Prognose für Mittwoch, den 22.02.2017

Biowettervorhersage für den Alpenraum

Schlaftiefe nimmt ab

Die günstigen Witterungsreize treten mehr und mehr in den Hintergrund. Stattdessen müssen sich wetterfühlige Menschen wieder auf zunehmende Belastungen des vegetativen Nervensystems einstellen. Innere Unruhe, wachsende Neigung zu Nervosität und eine abnehmende Schlaftiefe können die Folge sein. Aber auch das Schmerzempfinden wird erneut stärker sensibilisiert.

Übersicht Biowetter Deutschland

Link zu dieser Seite / Seite empfehlen

Das Wetter in ...