WetterOnline ( http://www.wetteronline.de )

Biowetter aktuell

Deutschland:
|
Prognose für Donnerstag, den 23.10.2014

Biowettervorhersage für Norddeutschland

Neigung zu Bluthochdruck

Wetterempfindliche Menschen neigen derzeit zu erhöhtem Blutdruck. Sie sollten sich nicht zu viel zumuten, um die Belastungen des Kreislaufs möglichst gering zu halten. Ansonsten entfalten die Witterungsreize zunehmend positive Wirkungen. Kopf- und Gliederschmerzen lassen nach, aber auch rheumatische Beschwerden werden allmählich wieder seltener.

Prognose für Donnerstag, den 23.10.2014

Biowettervorhersage für Westdeutschland

Noch rheumatische Beschwerden

Negative Witterungsreize treten nur langsam wieder in den Hintergrund. Immerhin nimmt das Schlafbedürfnis zu und tagsüber stellt sich eine insgesamt ausgeglichene Gemütslage ein. Wetterfühlige müssen allerdings noch vermehrt mit rheumatischen Beschwerden rechnen. Wer Probleme mit erhöhtem Blutdruck hat, sollte größere Anstrengungen möglichst vermeiden.

Prognose für Donnerstag, den 23.10.2014

Biowettervorhersage für Ostdeutschland

Erhöhte Kopfschmerzneigung

Wetterfühlige Menschen neigen weiterhin zu vegetativen Beschwerden aller Art. Vor allem Kopf- und Gliederschmerzen oder Migräne, aber auch innere Unruhe und Nervosität verhindern einen erholsamen Schlaf und können erhebliche Leistungseinbußen nach sich ziehen. Rheumatische oder asthmatische Beschwerden können sich durch Witterungseinflüsse sogar noch verschlechtern.

Prognose für Donnerstag, den 23.10.2014

Biowettervorhersage für Süddeutschland

Kopfdruck und Schlafstörungen

Ungünstige Witterungsreize stehen weiterhin im Vordergrund. Bestehende vegetative Beschwerden wie etwa Kopfdruck, Migräne oder Gliederschmerzen können sich sogar noch verstärken. Aber auch Kreislaufstörungen werden von den Wetterreizen nach wie vor begünstigt. Wetterfühlige Menschen neigen außerdem vermehrt zu innerer Anspannung, Unruhe und Schlafstörungen.

Prognose für Donnerstag, den 23.10.2014

Biowettervorhersage für den Alpenraum

Vermehrt nervöse Unruhe

Die Empfänglichkeit für Kopfdruck und Gliederschmerzen ist wetterbedingt deutlich erhöht. Vegetative Beschwerden wie nervöse Unruhe, Schlafstörungen oder auch vermehrte Reizbarkeit können sich aufgrund der Witterungseinflüsse sogar noch verstärken. Das Konzentrationsvermögen wird ebenfalls - mitunter sogar erheblich - beeinträchtigt.

Übersicht Biowetter Deutschland

Fotostrecken
Erster Schnee in den Bergen

In den Hochlagen der Mittelgebirgen und in den Alpentälern hat es zum ersten Mal in diesem Herbst geschneit. Im Bayerischen Wald und im Erzgebirge haben die Räumfahrzeuge alle Hände voll zu tun.

Alle Fotostrecken …
Wettervideos
Wasserfall fließt "rückwärts"

In England hat der Herbsturm so heftig getobt, dass in einem Wasserfall das Wasser teilweise wieder nach oben getrieben wurde. Die Aufnahmen stammen aus dem Peak District, einem Hochland in Zentral- u

Alle Wettervideos …
Link zu dieser Seite / Seite empfehlen

Das Wetter in ...