WetterOnline ( http://www.wetteronline.de )
Allgäu

Fernweh

Wanderurlaub im Allgäu: Auftanken in den Alpen

Wanderurlaub im Allgäu: Auftanken in den Alpen

Ein Wanderurlaub im schönen Allgäu offenbart den Reisenden die Natur. Berge, Panoramawege und Wasserfälle entführen in eine andere Welt.

Wäre das Allgäu eine Farbe, so wäre es grün. Schließlich prägen satte Wiesen und Weiden mit glücklichen Kühen, duftende Kräuter und malerische Täler, durchbrochen von plätschernden Wildbächen und weiß gezuckerten Bergspitzen, das Landschaftsbild. Ob im Süd- oder Ostallgäu mit seiner imposanten Alpenkulisse oder im hügeligen Westen mit seinen Moorseen, die Reisenden sind stets von klarer Bergluft und atemberaubenden Naturlandschaften umgeben. Ein Wanderurlaub im Allgäu heißt: Ankommen, abschalten und auftanken.

Aktivurlaub im Allgäu macht den Geist frei. Unzählige idyllische Wanderwege mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden warten darauf, entdeckt zu werden. Ein lohnendes Ziel für eine Tageswanderung ist das Immenstädter Horn (1.489 Meter hoch). Der anspruchsvolle Aufstieg führt über einen steilen Bergpfad und viele Stufen die Bergflanke hinauf. Belohnt wird man mit einem wunderbaren Blick über das Allgäuer Voralpenland. Der Stuiben (1.749 Meter) liegt inmitten des Naturparks Nagelfluhkette. Die Tour beginnt im Gunzesrieder Tal und verläuft durch dichten Wald und steile Wiesen hinauf zum Grat. Eine Besonderheit am Wegesrand sind die kleinen Türme aus markantem Nagelfluhgestein.

Die Tegelberg-Tour im Ostallgäu bei Schwangau startet an der Talstation der Tegelbergbahn. Von hier aus führt der "Schutzengelweg" zur Bergstation. Für Schwindelfreie empfiehlt sich ein Abstecher zum Branderschrofen, von wo aus man einen tollen Blick auf die Ammergauer Berge und die Zugspitze genießt. Ein neues Wanderwegekonzept wurde im Kleinwalsertal entwickelt, der sogenannte "Walser Omgang". Die Routen sind in aktivierende und regenerierende Abschnitte unterteilt und sollen das innere Gleichgewicht beim Wandern ins Lot bringen. Das Allgäu ist aber auch zum Klettern paradiesisch. Reizvoll sind die Kalkfelswände des Tannheimer Tals, die alpinen Klettersteige im Bergsportzentrum Tegelberg oder das Klettergebiet Ziegelwiese bei Füssen, das sich gerade für Anfänger eignet.

Reisewetter Allgäu

Die beste Zeit für einen Wanderurlaub im Allgäu sind die Monate Mai bis September. Dann gibt es häufig keinen anhaltenden Regen, sondern eher Schauer oder Gewitter. Dabei schwanken die Temperaturen im Sommer je nach Höhenlage und Region, bewegen sich aber meist zwischen 10 und 25 Grad. In den Tälern wird es im Sommer auch mal über 30 Grad heiß, dann findet man auf den Bergen Abkühlung. Dort oben kann es ab und an jedoch auch sehr frisch werden, aber nur wenn das Wetter nicht ganz so mitspielt.

Link zu dieser Seite / Seite empfehlen
Seite per E-Mail empfehlen Mail

Das Wetter in ...