WetterOnline ( http://www.wetteronline.de )

Wetternews

Donnerstag, 25.08.2016

Sonnenschutz und viel trinken

"Cool" durch das heiße Wetter

Bis Sonntag ist bei 30 bis 36 Grad großes Schwitzen angesagt. Die Hitze kann auf den Kreislauf schlagen und für den Organismus gefährlich werden. Mit ein paar Regeln kommt man jedoch gut durch die heißen Tage.

Für viele bleibt die Hitze bis Sonntag unerträglich. Aber nicht nur Abkühlen hilft...

Auf die Hitze reagiert der Körper durch verstärkte Schweißproduktion. Dadurch wird die Körpertemperatur gesenkt, allerdings gehen Flüssigkeit, Mineralstoffe und Spurenelemente verloren. Um für Abkühlung zu sorgen, weiten sich außerdem die Blutgefäße der Haut. Dadurch sinkt der Blutdruck, und der Kreislauf wird geschwächt. Bei starker Hitze kann das dazu führen, dass das Gehirn nicht mehr ausreichend mit Sauerstoff versorgt wird - dann stellen sich Schwindel, Kopfschmerzen, Mattigkeit und Konzentrationsstörungen ein.

Unter der hohen Wärmebelastung leiden besonders kleine Kinder, Menschen mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen und alte Menschen. Manche Experten empfehlen Menschen mit schwachen Venen, gerade an heißen Tagen Stützstrümpfe zu tragen, damit das Blut durch die Erweiterung der Gefäße nicht in den Beinen versackt und so zusätzlich Kreislaufprobleme verursacht. Wer die Beine zudem immer mal wieder für ein paar Minuten hoch legt, entlastet die Gefäße und beugt dem Anschwellen von Beinen und Füßen vor.

Kühle Getränke sind empfehlenswert. Insbesondere kleinen Kindern sowie alten Menschen wird empfohlen auch "über den Durst zu trinken". Ideale Durstlöscher sind Mineralwasser, Kräuter- und Früchtetees oder verdünnte Obst- und Gemüsesäfte. Sie enthalten genügend Mineralien, um die ausgeschwitzten Salze wieder zu ersetzen. Um sich abzukühlen, hilft auch, sich Hände, Nacken und Gesicht hin und wieder mit kaltem Wasser zu waschen. Leichte Kost belastet den Körper weniger und liegt nicht so schwer im Magen. Ideal sind Gemüse, Salate und Obst.

Längere körperliche Anstrengungen sollten möglichst nicht in die frühen Nachmittagsstunden gelegt werden, weil die Belastung dann am höchsten ist. Senioren, Kindern und Menschen mit Kreislaufproblemen ist vom Sport bei Hitze grundsätzlich abzuraten. Wer sich draußen aufhält, sollte auf ausreichenden Sonnenschutz achten, die starke Mittagssonne zwischen 11.00 und 15.00 Uhr aber generell meiden. Der Lichtschutzfaktor hängt in erster Linie vom Hauttyp ab, aber empfohlen wird mindestens Faktor 15. Für Kinder gibt es den Faktor 50 plus.

Wer sich wegen der Wärme beim Einschlafen quält, dem empfehlen Experten vor dem Zubettgehen eine kühle, aber nicht zu kalte Dusche. Die Feuchtigkeit nicht ganz abtrocknen, sondern verdunsten lassen, das bringt dem Körper Abkühlung. Außerdem empfiehlt sich ein leichter luftiger Schlafanzug aus Naturfasern wie Baumwolle. Sie können Schweiß gut aufnehmen.

Link zu dieser Seite / Seite empfehlen

Das Wetter in ...